Sevilla_river
  Individuelle Programmierung

Auftrag für die Lieferung der Software für ein AIS-basiertes VTS-System entlang des spanischen Flusses Guadalquivir

Entlang der gesamten Strecke vom Hafen Sevilla bis zum Atlantik richtet die Firma Portel Servicios Telemáticos S.A. im Rahmen des Projektes TECNOPORT 2025 einen neuen AIS-Service für die Verkehrsüberwachung und –leitung ein. Die Firma in-innovative navigation GmbH ist nun beauftragt worden, ihre erprobte Software für die Erfassung und Verarbeitung aller Daten sowie die Display-Lösungen dafür zu liefern. Neben den in AIS-basierten VTS-Systemen üblichen Verkehrsdaten sollen erstmalig auch meteorologische und hydrologische Informationen mit verarbeitet werden.

Die Informationen über den Schiffsverkehr zusammen mit Videodaten, sowie den aktuellen Wetter- und Pegelmeldungen für die einzelnen Flussabschnitte werden dann in der Verkehrszentrale zur Ansicht gebracht. Über einen Webzugang können auch andere autorisierte Nutzer, z.B. Hafenbehörden und weitere Interessengruppen wie Logistikunternehmen in Zukunft schnell und zuverlässig von diesem neuen Service profitieren.

Der Fluss Guadalqiuvir mit einer Gesamtlänge von 657 km ist der längste Fluss Andalusiens und der einzige schiffbare Fluss Spaniens. Er ist heute für Hochseeschiffe bis Sevilla hinauf befahrbar, von wo schon Columbus einst nach Amerika aufgebrochen ist; kleinere Schiffe kommen bis Cordoba. Mit der technischen Modernisierung dieser für Spanien immer noch wichtigen Binnenwasserstraße kann auch die wirtschaftliche Bedeutung Sevillas im Welthandel Aufschwung bekommen.

Zurück